Börse-Chef will KESt-Befreiung für Einkommen bis 60.000 Euro im Jahr

Wien (APA) - Um auch Menschen mit geringerem Einkommen zu einer Anlage in Aktien zu animieren, sollten Bezieher von Einkommen bis zu 60.000 Euro im Jahr von der Kapitalertragssteuer (KESt) befreit werden, plädiert Wiens Börse-Chef Christoph Boschan. Auch die Wiedereinführung des KESt-Entfalls für Langfrist-Investments wäre geeignet, um Vorsorge zu fördern, so Boschan.

Zu diesem Artikel haben Sie im Rahmen der INARA-Premiummitgliedschaft Zugang.

INARA-Premiummitgliedschaft um EUR 120,00 exkl. 20% USt. p.a. kaufen

Sie können diesen Artikel aber auch einzeln kaufen.

Artikel um EUR 2,50 exkl. 20% USt. kaufen