Compliance-Systeme aus arbeits- und gesellschaftsrechtlicher Sicht

Mathias Knafl
Einführung von Compliance-Systemen.
Arbeits- und gesellschaftsrechtliche Aspekte.

Ausgelöst durch verschiedene Wirtschaftsskandale in der Vergangenheit, hat das Thema Compliance in den letzten Jahren vermehrte Aufmerksamkeit erfahren und ist verstärkt auch in den Fokus der rechtlichen Praxis in Österreich gerückt. Das vorliegende Buch beschäftigt sich zum einen mit gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit der entsprechenden Haftung der Gesellschaftsorgane. Zum anderen werden wichtige arbeitsrechtliche Aspekte der Einführung eines Compliance-Systems untersucht.

Neben einer Analyse der im österreichischen Zivil- beziehungsweise Arbeitsrecht grundsätzlich zur Verfügung stehenden Instrumentarien zur Begründung compliance-spezifischer Verpflichtungen der Mitarbeiter wird insbesondere untersucht, welche Rechte der Belegschaftsvertretung nach dem Arbeitsverfassungsgesetz im Zusammenhang mit der Einführung eines Compliance-Systems von Relevanz sein können.

Am Beispiel von in der unternehmerischen Praxis verwendeten compliance-spezifischen Regelungen wird auch konkret untersucht, wie sich bestimmte compliance-spezifische Verpflichtungen nach österreichischem Recht rechtswirksam in das Arbeitsverhältnis einführen lassen.

Mehr dazu: www.lindeverlag.at