Aufgeweichte DSGVO: EU will gegen Österreich vorgehen

Österreich hat bei der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bekanntermaßen einen eigenen Weg eingeschlagen. In sozusagen letzter Sekunde wurde der Datenschutz massiv aufgeweicht – Behörden bleiben praktisch straffrei, zudem gab es Erleichterungen für Firmen und Ausnahmen für Spione. Wie Heise.de berichtet, zeigt sich Renate Nikolay, die Kabinettschefin von EU-Justizkommissarin Věra Jourová, angesichts dessen einigermaßen besorgt.

Quelle / ganzer Bericht: derStandard.at vom 27. Mai 2018, red

Kostenfreie Board News

Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse* für den 14-tägigen INARA-Newsletter an.

* Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.