Automaten bedrohen ein Viertel der geleisteten Arbeit in Österreich

Wien – Autos, die selbstständig fahren, Maschinen, die Röntgenbilder deuten, und Algorithmen, die auf Kundenanfragen antworten – so sieht McKinsey die Welt im Jahr 2030. Davon werden laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Kunden und Unternehmen profitieren, und Produktivität und Wachstum von Volkswirtschaften werden steigen. Allerdings zu einem gewissen Preis: Weltweit werden 15 Prozent aller geleisteten Arbeitsstunden im wahrscheinlichsten Szenario durch Automatisierung obsolet werden.

Quelle / ganzer Bericht: derStandard.at vom 30. November 2017, aha

Kostenfreie Board News

Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse* für den 14-tägigen INARA-Newsletter an.

* Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.