Cyber-Attacke Petya war kein Erpressungstrojaner - sondern Schlimmeres

Nur sechs Wochen nach der weltweiten Hacker-Attacke "Wanna Cry", die sensible Systeme lahmlegte, störte Petya einige wichtige Daten und Unternehmen. Die anfängliche Annahme, dass es sich um einen Kryptotrojaner handle, der die angegriffenen Daten nach Bezahlung wieder freigibt, stellt sich nun als Fehlannahme heraus. Petya ist laut Sicherheitsunternehmen Kaspersky viel schlimmer.

Zu diesem Artikel haben Sie im Rahmen der INARA-Premiummitgliedschaft Zugang.

INARA-Premiummitgliedschaft um EUR 120,00 exkl. 20% USt. p.a. kaufen

Sie können diesen Artikel aber auch einzeln kaufen.

Artikel um EUR 2,50 exkl. 20% USt. kaufen