Dividenden: Des Anlegers unterschätzter Freund

Wien – Für viele Aktienanleger gelten Dividenden nur als willkommenes Beibrot, eigentlich hoffen sie jedoch auf üppige Kursgewinne. Dass diese selbst über längere Zeiträume keineswegs gewiss sind, zeigt die genaue Betrachtung des österreichischen Leitindex ATX und seines deutschen Pendants Dax in den vergangenen zehn Jahren. Während das Wiener Börsenbarometer mehr als ein Drittel unter dem Stand von 2007, also unmittelbar vor der Finanzkrise, notiert, hat der Dax heuer wieder neue Rekordmarken erklommen. Ein Plus von 56 Prozent steht seither zu Buche.

Quelle / ganzer Bericht: derStandard.at vom 16. Juli 2017, Alexander Hahn