E-Mail-Masche mit dem Chef wird als Verbrechen modern

Der Anrufer bei einem deutschen Maschinenbauunternehmen, das sich erfolgreich in China engagiert, gab sich als Zulieferer aus. Er hätte eine Rechnung offen und wollte wissen, wer in der Finanzabteilung für ihn zuständig sei. Ein angeblicher Rechtsanwalt brachte unter einem Vorwand die Chefbuchhalterin einer mittelständischen österreichischen Firma dazu, ihm ein "Test-E-Mail" zu schicken.

Zu diesem Artikel haben Sie im Rahmen der INARA-Premiummitgliedschaft Zugang.

INARA-Premiummitgliedschaft um EUR 120,00 exkl. 20% USt. p.a. kaufen

Sie können diesen Artikel aber auch einzeln kaufen.

Artikel um EUR 2,50 exkl. 20% USt. kaufen

Kostenfreie Board News

Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse* für den 14-tägigen INARA-Newsletter an.

* Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.