Ehrgeizige Mehrwertsteuerreform

Wien – Die Europäische Kommission hat Anfang Oktober "die größte Reform der EU-Mehrwertsteuer-Vorschriften in einem Vierteljahrhundert" vorgeschlagen. Der Vorschlag, der 2018 von den EU-Institutionen angenommen werden und 2022 in Kraft treten soll, zielt auf eine tiefgreifende Veränderung der geltenden EU-Mehrwertsteuervorschriften ab. Die Reform wird insbesondere Auswirkungen auf österreichische Unternehmen haben, die Waren innerhalb der EU importieren und exportieren.

Quelle / ganzer Bericht: derStandard.at vom 30. Oktober 2017, Gabriele Sprinzl