„Freie Presse, Kunst & Urheberrecht“ 05.09.2018

Ende Juni / Anfang Juli gab es große Aufregung über ein neues in der EU geplantes Urheberrecht. Am 5. Juli lehnte das Plenum des Europaparlaments ein Verhandlungsmandat für das JURI Komitee ab. Der Vorschlag enthielt zwei Punkte, die besonders umstritten sind. Zum einen ein sogenanntes Leistungsschutzrecht, das vor allem Suchmaschinen dazu verpflichten soll, Geld für redaktionelle Artikel zu bezahlen.

Zu diesem Artikel haben Sie im Rahmen der INARA-Premiummitgliedschaft Zugang.

INARA-Premiummitgliedschaft um EUR 120,00 exkl. 20% USt. p.a. kaufen

Sie können diesen Artikel aber auch einzeln kaufen.

Artikel um EUR 2,50 exkl. 20% USt. kaufen