Krisenkommunikation - Wie man erfolgreich gegen Falschmeldungen vorgeht

Fake News, also absichtliche Falschmeldungen in den (sozialen) Medien, sorgen derzeit international für Aufsehen. Je mehr man über eine Fake-News-Quelle weiß, desto klarer kann man dagegen vorgehen. Schnelle Kommunikation in allen zur Verfügung stehenden Kanälen ist entscheidend, sagt wikopreventk-Geschäftsführer Harald Schiffl, Experte für Krisenkommunikation und –management.

Zu diesem Artikel haben Sie im Rahmen der INARA-Premiummitgliedschaft Zugang.

INARA-Premiummitgliedschaft um EUR 120,00 exkl. 20% USt. p.a. kaufen

Sie können diesen Artikel aber auch einzeln kaufen.

Artikel um EUR 2,50 exkl. 20% USt. kaufen

Kostenfreie Board News

Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse* für den 14-tägigen INARA-Newsletter an.

* Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.