Österreichische Computerkriminalität hat ihren Hauptsitz in Wien

Die Zahl der Kriminalfälle, bei denen nicht Brecheisen, Dietrich, Messer oder Pistole die Hauptrolle spielen, sondern Computer und Internet, steigt exorbitant. Das betont Leopold Löschl, Leiter des Cybercrime-Competence-Centers im Bundeskriminalamt und Österreichs oberster Cyber-Polizist: „Letztes Jahr ist die Zahl der Anzeigen wegen Cybercrime-Delikten in Wien um über 31 Prozent auf rund 5600 Fälle

Zu diesem Artikel haben Sie im Rahmen der INARA-Premiummitgliedschaft Zugang.

INARA-Premiummitgliedschaft um EUR 120,00 exkl. 20% USt. p.a. kaufen

Sie können diesen Artikel aber auch einzeln kaufen.

Artikel um EUR 2,50 exkl. 20% USt. kaufen