Verfassungsjurist Jabloner: "Absolute Gewissheit brauchen wir gar nicht"

STANDARD: Sie sagten einmal, wenn man im Recht nach der Wahrheit sucht, begebe man sich auf sehr steiniges Gelände. Sie waren Präsident des Verwaltungsgerichtshofs, sind Professor für Rechtsphilosophie an der Uni Wien. Was ist Wahrheit im Recht?

Jabloner: Im Recht zeigt sich das Wahrheitsproblem in verschiedenen Dimensionen. Da muss man zwischen Recht, Rechtswissenschaft und Rechtsanwendung unterscheiden. Das entspricht den Fragen, ob das Recht wahr sein kann, ob es wahre Aussagen der Rechtswissenschaften geben kann und welche Rolle die Wahrheit in gerichtlichen oder verwaltungsrechtlichen Verfahren spielt. Das sind Fragen mit unterschiedlichen Antworten.

Quelle / ganzes Interview: derStandard.at vom 04. Juni 2017, Renate Graber