Die Privatstiftung im Konflikt 28.06.2019

Event Daten

Beginn:
28.06.2019
Ende:
28.06.2019

Adresse

Referenten: RA Dr. Martin Melzer , LL.M., TEP / RA DDr. Katharina Müller , TEP
Veranstaltungsform: Fachseminar

Wodurch entstehen Konflikte in der Stiftung? 
Vor allem nach dem Tod eines Stifters kann sich zu den komplexen ­Themenbereichen Vermögensverwaltung in der Stiftung, Zuwendungen, Einflussmöglichkeiten und in der Folge zum ­Generationswechsel ­regelmäßig Konfliktpotenzial zwischen Begünstigten sowie zwischen Begünstigten und dem Stiftungsvorstand ergeben.

Wie werden Konflikte ausgetragen? 
Da Streitigkeiten über den Vorstand ausgetragen werden, ist in Zukunft mit einer Zunahme an Abberufungsverfahren und Haftungsprozessen zu rechnen. 

Wie können Konflikte vermieden werden? 
Durch eine vorausschauende Gestaltung der Stiftungserklärung, klare ­Kompetenzregeln und Mitsprache für die ­Begünstigten lässt sich Konfliktpotenzial verringern.

Wie löst man Konflikte? 
Schiedsklauseln können aufgrund der Möglichkeit, kompetente Schiedsrichter einvernehmlich auszuwählen und ­maß­geschneiderte Verfahrensregeln einzusetzen, zu einer raschen und vertraulichen Lösung von ­Konflikten beitragen. Die kompetente Unterstützung durch versierte Stiftungsexperten erleichtert die Konfliktbewältigung.

Nützen Sie die bewährten Tipps der beiden Referenten, um drohende Konflikte zu vermeiden und bestehende Konflikte professionell zu lösen!

Mehr dazu / Anmeldung: www.ars.at