Nach Hartinger-Klein-Sager: Wie viel 150 Euro wert sind

Nach Hartinger-Klein-Sager: Wie viel 150 Euro wert sind

Last Updated on 2019-04-25

Sozialministerin Beate Hartinger-Klein meinte, man könne von 150 Euro leben. Wie viel bedeuten 150 Euro für jemanden, der in Österreich lebt?

Ob sie es zur Zahl des Jahres schaffen werden, ist offen. Das Zeug dafür hätten die 150 Euro, die Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) zur Diskussion stellte. Man werde trotz der geplanten Kürzung von der Mindestsicherung “leben können”, sagte sie in einem Interview. Zumindest wenn man “die Wohnung auch noch bekommt, dann sicher”.

Darauf gingen in Österreich die Wogen hoch. Von Opposition, Armutskonferenz und anderen Stellen kam scharfe Kritik. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache rückte zur Verteidigung aus und die Zahl zurecht (so wie Hartinger-Klein später auch): Es gehe um Nichtösterreicher, die nie ins Sozialsystem eingezahlt hätten und mit Unterkunft, Essen und medizinischer Versorgung ausgestattet seien – die 150 Euro wären quasi ein Taschengeld.

Doch wie viel bedeuten 150 Euro für jemanden, der in Österreich lebt, hier seinem Job nachgeht, ein Unternehmen betreibt, in Pension ist oder noch die Schule besucht? Ist das viel? Ist das wenig?

Quelle / ganzer Bericht: derStandart.at vom 16. Jänner 2019, Regina Bruckner