Die Weis[s]e Wirtschaft

Die Weis[s]e Wirtschaft

Die Initiative DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT verfolgt als Think Tank das Ziel, mehr Sachverstand in den gesellschaftspolitischen Diskurs zu bringen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Der Weis[s]e Salon werden Experten und Persönlichkeiten zum Meinungsaustausch zu aktuellen Themen geladen.

Das Selbstverständnis der Bewegung DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT

Kommende Generationen werden Rechenschaft fordern – darüber, welche Rolle die heutigen Entscheidungsträger der Gesellschaft, die gesellschaftlichen Eliten und sogenannten mündigen Bürger in den letzten Jahrzehnten gespielt haben – speziell in den letzten Jahren, in denen Zukunft und Handlungsspielraum der Bürgerinnen und Bürger eines Landes aufs Spiel gesetzt und teilweise auch verspielt wurden.

Die Bewegung DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT sieht zentrale bürgerliche Anliegen und die notwendigen Reformen durch die etablierten Parteien nicht mehr vertreten und will ihre Verantwortung in Staat und Gesellschaft wahrnehmen.

Motivation dahinter sind weder Macht- noch finanzielle Interessen.

DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT sieht vielmehr ihre Aufgabe erfüllt, wenn sich in Österreich eine neue politische Landschaft etabliert, die sich an neuen und verantwortungsvollen Grundsätzen orientiert.

Die Repräsentanten der Bewegung DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT sind vielfach Experten und Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Verwaltung mit einem ausgeprägten Willen zu gesellschaftlicher Gestaltung. Sie wollen in dieser Phase des sich verändernden demokratischen Systems aktiv mitgestalten und die aktuellen politischen Missstände nicht weiter dulden. Sie sind keine Funktionäre aus politischen Parteien. Ziel der Bewegung DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT ist es, mehr Sachverstand in den politischen Diskurs zu bringen und das verloren gegangene Vertrauen der Bürger in Politik(er) wieder herzustellen.

DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT steht politisch in der Mitte des gesellschaftlichen Spektrums. Sie versteht sich auch als Plattform für engagierte Bürgerinnen und Bürger, die die politischen Verhältnisse in Österreich nachhaltig verändern wollen – in Bezug auf

  • wirtschaftliche Dynamik im Rahmen einer marktwirtschaftlichen Ordnung
  • Modernisierung von Staat und Verwaltung
  • sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt und Solidarität der Generationen
  • Bürgernähe und Mitbestimmung
  • Integrität, Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit und Sachkompetenz politischer Entscheidungsträger

DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT ist eine politische Bewegung neuen Stils („Think Tank“), da sie zur internen Meinungsbildung im Rahmen ihrer Struktur für die Partizipation interessierter Bürgerinnen und Bürger offen ist, die als Experten in ihrem Bereich zur Mitarbeit eingeladen werden.

Die Grundsätze der Bewegung DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT liegen in einem humanistischen Welt- und Menschenbild mit Toleranz und Fairness gegenüber Andersdenkenden und gegenüber Weltanschauungen, die auf dem Boden der Menschenrechte und der Demokratie stehen. Jeder Mensch soll die gleichen Chancen zur persönlichen Weiterentwicklung bekommen. Menschen, die Besonderes leisten wollen und können, sind nach besten Kräften zu fördern. Menschen, die an gesellschaftlichen Prozessen und an „Leistung“ nicht teilnehmen können, ist durch ausgleichende Unterstützung eine angemessene Lebensqualität zu ermöglichen.

DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT beruft sich auf einen „politischen Liberalismus“: Sie ist der Überzeugung, dass zur Lösung gesellschaftlicher Konflikte bei zunehmendem Pluralismus innerhalb der Gesellschaft statt eines vergangenheitsbezogenen Wertekonsens ein zukunftsbezogener Regelkonsens anzustreben wäre. DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT steht für die Suche nach gemeinsamen Interessen an institutionellen Lösungen für gemeinsame Probleme („gerechte Regeln“).

DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT entwickelt nicht zu jedem politischen Thema eine Position, nicht alle Mitglieder oder Organe der Bewegung nehmen zu allen Themen Stellung. In zentralen Fragen entwickelt DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT eine einheitliche Position; diese entspricht einem mehrheitlichen Konsens innerhalb der Bewegung.

DIE WEIS[S]E WIRTSCHAFT bekennt sich ausdrücklich zum Recht des Bürgers auf wahre und aufrichtige Information durch seine gewählten Vertreter. Die hinter politischen Maßnahmen stehenden Handlungsmotive sollen für die Bürgerinnen und Bürger erkennbar sein.

Unmittelbare und aktuelle Bürger-Informationen sind u.a. über moderne elektronische Informationskanäle transparent zu machen.

https://www.weissewirtschaft.at/