Wer haftet, wenn die Datenbrille schönfärbt?

Wer haftet, wenn die Datenbrille schönfärbt?

Wien. Angenommen, jemand kauft eine Wohnung, ohne sie jemals betreten zu haben. Besichtigt hat er sie zwar – aber nur virtuell mittels Datenbrille. Was gilt dann? Das digitale Bild? Oder…
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Premium-Artikel. Um den Beitrag vollständig zu lesen, können Sie eine Premium Mitgliedschaft oder einen Premium Beitrag erwerben. Eine Premium-Mitgliedschaft können Sie für EUR 120,- zuzügl. 20 % USt. p.a. erwerben oder den Artikel einzeln zum Preis von EUR 2,50 zuzügl. 20 % USt. kaufen.