Blauer Kern im Gehirn hat große Auswirkungen auf Gedächtnis im Alter

Blauer Kern im Gehirn hat große Auswirkungen auf Gedächtnis im Alter

Last Updated on 2019-09-11 Der blaue Kern ist eine winzige Region im Hirnstamm. Sie hat großen Einfluss darauf, ob unser Gedächtnis auch im Alter noch gut funktioniert

Warum lassen manche kognitiven Fähigkeiten, insbesondere das Erinnerungsvermögen, mit zunehmenden Alter nach? Und wie kommt es, dass sich manche Menschen auch im hohen Alter Neues gut merken können, andere jedoch nicht? Bei der Beantwortung dieser Fragen haben sich kognitive Neurowissenschafter in den vergangenen Jahrzehnten vornehmlich auf die Großhirnrinde und auf den Hippokampus konzentriert, der beim Lernen und Erinnern eine zentrale Rolle spielt.

Mittlerweile liegt der Fokus der Forschung auch auf einer winzigen Zellstruktur, die tief unter der Großhirnrinde im Hirnstamm versteckt ist: der Locus coeruleus oder blaue Kern. Dieser Kern ist nur etwa 15 Millimeter groß und über ein weitverzweigtes Netz von Nervenfasern mit nahezu dem gesamten Gehirn verbunden. Die Nervenzellen, aus denen er besteht, sind die Hauptquelle des neuronalen Botenstoffs Noradrenalin.

Quelle / ganzer Bericht: derStandard.at vom 11. September 2019, red