Immobilienkonzern Vonovia: “Würden gerne mehr in Wien bauen”

Immobilienkonzern Vonovia: “Würden gerne mehr in Wien bauen”

Last Updated on 2019-09-06

Der größte deutsche Immobilienkonzern schaut sich bei der Österreich-Expansion auch in den heimischen Landeshauptstädten um.

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia, der in Österreich Buwog und Conwert geschluckt hat, will hierzulande weiter zulegen. Der Ex-Buwog-Chef und jetzige Vonovia-Vorstand Daniel Riedl denkt auch an eine Expansion den österreichischen Bundesländern.

Riedl ist seit 2018 im Vorstand des deutschen Konzerns für das Österreich-Geschäft und Immobilienentwicklung zuständig. Nach der Conwert-Übernahme habe die Entscheidung, danach auch die Buwog zu übernehmen, den Entschluss, in Österreich zu bleiben, endgültig fixiert, sagte der Manager im Magazin “trend”. Denn jetzt habe das Österreich-Geschäft (ca. sechs Prozent vom Vonovia-Immobilienbestand) eine Größenordnung, wo es Sinn mache, es langfristig zu betreiben.

Quelle / ganzer Bericht: diePresse.com vom 06. September 2019, APA