Neuigkeiten von der Female Board Pool Initiative

Neuigkeiten von der Female Board Pool Initiative

Last Updated on 2019-12-18

Rita Knott, Direktorin Female Board Pool in den Ländern der Europäischen Union

Nach zwei sehr erfolgreichen Netzwerk-Treffen „Female Board Net“, die im Frühjahr und im Herbst 2019 gemeinsam von Female Board Pool und INARA organisiert wurden, gibt es nun weitere Neuigkeiten:

1. Erste Anfrage einer Search Firma für Female Board Pool Profile in Österreich

Die schon seit etwa einem Jahr vereinbarte Zusammenarbeit zwischen einer namhaften Executive und Board Search Firma in Österreich und dem Female Board Pool wurde Ende Oktober 2019 zum ersten Mal konkret. Aufgrund von genauen Beschreibungen der gesuchten Kriterien konnten die Profile von vier Female Board Pool Mitgliedern dorthin weitergeleitet werden.
2. Mit Dänemark ist ab 2020 die Female Board Pool Initiative bereits in insgesamt sechs EU-Ländern vertreten

Nachdem die Female Board Pool Initiative außerhalb der Schweiz nun schon in fünf EU- Ländern aktiv ist, (in Luxemburg seit 2011, in Belgien seit 2013, in Deutschland seit 2016, in Österreich seit 2018 und in den Niederlanden seit 2019) kommt im Januar 2020 mit Dänemark ein sechstes EU-Land dazu. Ziel ist es, jedes Jahr ein weiteres EU- Land in die Initiative aufzunehmen, um auch länderübergreifend einerseits Frauen auf ihrem Weg in Aufsichtsfunktionen zu begleiten und andererseits Organisationen bei der Suche nach passenden Kandidatinnen zu unterstützen.
3. Es gibt noch einige freie Plätze beim Female Board Pool Seminar in Wien am 24. Jänner 2020

Einmal pro Jahr können in Österreich interessierte Damen der ersten und zweiten Führungsebene sowie erfahrene Aufsichtsrätinnen ein eintägiges Seminar in Wien besuchen, das in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Martin Hilb, Präsident der Board Foundation und der Swiss Board School/IMP an der Universität St. Gallen/Schweiz, durchgeführt wird. Das nächste Treffen findet bereits am 24. Jänner 2020 statt.

http://femaleboardpool.eu/wp-content/uploads/2019/02/Female-Board-Pool- Seminar-Wien-24012020.pdf

Nach der Teilnahme können sich AR und AR-Anwärterinnen in eine vertrauliche Datenbank eintragen lassen. Nach Unternehmensanfragen werden dann – das Einverständnis der Kandidatinnen vorausgesetzt – die passenden Profile an interessierte Unternehmen weitergeleitet, die weibliche Aufsichtsräte suchen.