Privates Vermögen in Österreich besonders ungleich verteilt

Privates Vermögen in Österreich besonders ungleich verteilt

Last Updated on 2019-04-25

Vermögen sind in Österreich ungleicher verteilt als Einkommen. Einer der Hauptgründe dafür ist laut Nationalbank, dass es hierzulande vergleichsweise wenige Hauseigentümer gibt.

In Österreich ist das private Vermögen besonders ungleich verteilt, geht aus einer Studie der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) hervor, die am Montag veröffentlicht wurde. Allerdings hat das wenig mit der Ungleichheit von Wohlstand zu tun, sagen die Studienautoren. Schuld an der Ungleichheit sind demnach vor allem der hohe Anteil kleiner Haushalte und auch der gut ausgebaute Sozialstaat.

Die nackten Zahlen scheinen eine klare Sprache zu sprechen: Vermögen sind in Österreich ungleicher verteilt als Einkommen, und Erbschaften ungleicher als Vermögen. Österreich hat – neben Deutschland – eine der höchsten Vermögensungleichheiten in Europa, heißt es in der Studie.

Quelle / ganzer Bericht: diePresse.com vom 15. Jänner 2019, APA