Sanierung ohne das Stigma einer Insolvenz

Sanierung ohne das Stigma einer Insolvenz

Die neue EU-Richtlinie zur Gestaltung eines außerinsolvenzlichen Sanierungsverfahrens schafft einheitliche Rahmenbedingungen für Unternehmenssanierungen außerhalb von Insolvenzverfahren. Bei der Umsetzung in Österreich sollte der Gesetzgeber Spielräume innovativ nutzen.

Die Liste erfolgreicher außergerichtlicher Unternehmenssanierungen ist ebenso lang wie vertraulich. Abseits der breiten Öffentlichkeit werden jedes Jahr Unternehmen in allen Größenordnungen stabilisiert, restrukturiert und nachhaltig saniert, ohne den beschwerlichen Weg und das Stigma eines gerichtlichen Insolvenzverfahrens beschreiten zu müssen. In der Praxis kann dabei auf etablierte – wenn auch rechtlich unverbindliche – Grundsätze für außergerichtliche Restrukturierung zurückgegriffen werden.

Quelle / ganzer Bericht: derStandard.at vom 30. April 2019, Wolfgang Höller, Philipp Wetter