Whistleblower-Richtlinie stürzt Österreich ins Dilemma

Whistleblower-Richtlinie stürzt Österreich ins Dilemma

Last Updated on 2019-06-21

Die von der EU verlangten Meldesysteme sind nach heutiger Rechtslage nur mit freiwilliger Zustimmung des Betriebsrats möglich

Die EU-Whistleblower-Richtlinie, die in Kürze in Kraft tritt und dann innerhalb von zwei Jahren in nationales Recht umgesetzt werden muss, soll bei Verstößen gegen das Gemeinschaftsrecht Hinweisgeber vor Repressalien schützen. Ihr Ziel ist vor allem, Betrug und Korruption aufzudecken sowie die unzureichende Durchsetzung von Vergabevorschriften für öffentliche Aufträge zu verhindern.

Quelle / ganzer Bericht: derStandard.at vom 07.Juni.2019, Kurt Wratzfeld