INARA BOARD NEWS: In eigener Sache, Digitaler Boardroom, Chinageschäfte und mehr

INARA BOARD NEWS: In eigener Sache, Digitaler Boardroom, Chinageschäfte und mehr

Last Updated on 2019-05-22

Board News 13.10.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

anstelle des üblichen Interviews möchte ich Sie an dieser Stelle über Neuigkeiten bei der INARA informieren – den neuen Webauftritt, das neue Newsletter-Design, jetzt Board News genannt, und weitere Änderungen. Auch ist es mir ein Anliegen, mich jenen Lesern, die mich (noch) nicht kennen, persönlich vorzustellen und Ihnen eine Rückschau sowie einen Ausblick zu geben.

Aber alles der Reihe nach:
Wie Sie wissen, habe ich die INARA Anfang 2015 sowohl als Gesellschafterin als auch als Geschäftsführerin von Dr. Viktoria Kickinger übernommen, die sich nunmehr hauptberuflich um die Weiterentwicklung des von ihr gegründeten TV-Senders Director’s Channel kümmert.

Ich bin…
Juristin, Governance- und Compliance-erfahren und gerichtlich beeidete Sachverständige für D&O-Versicherungen. Meine beruflichen Sporen, inklusive Geschäftsführungs- und Aufsichtsratserfahrung, habe ich mir bei Semperit, Kapsch, Immofinanz und Wienerberger verdient, bis ich mich 2008 als Unternehmens- und Versicherungsberaterin selbstständig gemacht habe. Als Kooperationspartner von GrECo International bin ich im B2B-Geschäft mit Schwerpunkten Industrie, Gewerbe und öffentlicher Bereich, tätig. Da es zur INARA viele Überschneidungen gibt, lassen sich meine Tätigkeiten optimal vereinbaren.

Was macht die INARA eigentlich?
Es ist mir gelungen, die ursprünglich als „Initiative Aufsichtsräte Austria“ gegründete Plattform in Richtung Governance & Compliance für Vorstände, Geschäftsführer, Aufsichtsräte, Stiftungsvorstände & Co. weiterzuentwickeln und zusätzliche inhaltliche Akzente zu setzen.

Über die Website und die zweimal monatlich erscheinenden Board News erhalten User zielgruppenorientierte Informationen zu einschlägigen Wirtschafts-, Rechts- und Steuerentwicklungen – kompakt und verständlich aufbereitet. Interviews und Fachbeiträge lockern komplexe Themen praxisbezogen auf und geben Einblicke, was Manager und Berater als tatsächlich wichtig ansehen. Die Kooperationspartner der INARA tragen wesentlich dazu bei, dass die veröffentlichten Inhalte immer up-to-date sind und die Veranstaltungsankündigungen Ihnen die Möglichkeit bieten, Ihr Wissen zu vertiefen und Ihr Netzwerk zu pflegen und zu erweitern. Dafür möchte ich mich bei allen INARA-Partnern herzlich bedanken.

Was ist nun neu bzw. anders?
Alle INARA-Informationen sind jetzt noch übersichtlicher und anwenderfreundlicher gestaltet. Mein Anspruch ist es, Sie durch Qualität, Aktualität und Professionalität zu überzeugen. Ihre Anmerkungen, Wünsche und Anregungen der letzten Monate wurden weitestgehend berücksichtigt und ich freue mich, wenn Sie mir noch zahlreicher als bisher Feedback geben, ob und welchen Mehrwert die INARA Ihnen konkret bietet.

Obwohl ich Sie schon vor Monaten informiert habe, dass ich die INARA-Datenbank für Aufsichtsratsfunktionen nicht mehr weiterführe, kommen dennoch laufend Anfragen dazu. Ich bleibe zwar dabei, dass die INARA kein Executive-Search-Unternehmen ist, führe aber die Gespräche mit potenziellen Kooperationspartnern fort, mit dem Ziel, Ihnen in diesem Bereich doch wieder ein entsprechendes Angebot präsentieren zu können.

Weiters habe ich mich zur Einstellung der Wissensdatenbank entschlossen. Das Internet bietet mittlerweile die vielfältigsten Möglichkeiten und Quellen, sich aktuell und umfangreich zu informieren.

Der 2015 eingerichtete INARA-Beirat hat seine Aufgabe, der INARA neuer Prägung Anschub zu verleihen, bestens erfüllt. Ganz besonders bedanken möchte ich mich hier bei den Herren Dr. Wilhelm Rasinger vom IVA und Mag. Christoph Neumayer von der IV, die viele wertvolle Inputs geliefert haben und bereit sind, der INARA auch weiter mit „Rat und Tat“ zur Seite zu stehen.

Auch das INARA-Team unterstützt mich tatkräftig. Dieses besteht aus Dr. Christine Domforth, die mit meiner Tochter Valerie Schwarzer das Redaktionsteam bildet, das gute und verlässliche Dienste verrichtet. Mag. Karin Zeiler und Ulrike Wittmann, MSc, sind für PR, Kommunikation und Social Media verantwortlich. Die Herren von der Technik, Thomas Rittsteuer, MBA und Mag. Gerold Kumpfhuber sorgen dafür, dass Sie die INARA-News zeitnah und störungsfrei erhalten und Michaela Novosad ist die gute Seele der Firma, die sich um organisatorische und administrative Belange kümmert.

Bleiben Sie auch 2017 an Board.
So sehr ich mich über die vielen neuen Anmeldungen seit Übernahme der INARA und die vielen positiven Statements zu den veröffentlichten Inhalten freue und diese als Ansporn zu Erweiterungen und Verbesserungen sehe, so muss ich auch darauf achten, dass die Gesellschaft kostenneutral arbeitet. Dank der Kooperationspartner, die laufende, finanzielle Beiträge leisten, konnten die benötigten Mittel bisher zum Großteil aufgebracht werden. Nun sind jedoch weitere Finanzierungsquellen erforderlich.

Ich werde daher ab 2017 nicht mehr alle Board-News-Inhalte frei zugänglich machen, sondern einerseits bezahlte Abo-Mitgliedschaften einführen und andererseits auch die Möglichkeit anbieten, Beiträge einzeln zu erwerben. Das wird auch für die archivierten Inhalte gelten. Mehr dazu demnächst.

Bitte beachten Sie auch meine neue INARA-Mailadresse: brigitta.schwarzer@inara.at

 

Fachbeitrag: Digitaler Boardroom: Sicher, benutzerfreundlich und effizient

VIDEO-Premiere! INARA-Kooperationspartner brainloop zeigt, wie sichere, digitale Aufsichtrats-Kommunikation funktioniert: revisionssichere Sitzungsvorbereitung, digitale Sitzungsmappen und mehr.

Mehr dazu

 

Fachbeitrag: „Was uns die Chinesen beim Verhandeln voraushaben …“

Wien – Peking: Ein optimistischer On-Site-Bericht. Wie sich Kulturunterschiede und Kulturähnlichkeiten zwischen Österreich und China für gute Geschäfte nutzen lassen.

Mehr dazu

 

 

Studie: 2. EY-Analyse des Frauenanteils in Österreichs Vorständen und Aufsichtsräten

Mag. Elfriede Baumann, Partnerin und Geschäftsführerin von EY Österreich hat kürzlich im Namen des EY Women’s Network die Ergebnisse des aktuellen „Mixed Leadership Barometers“, der mittlerweile zweiten Analyse der Struktur von Vorständen und Aufsichtsräten in den im Wiener Börse Index notierten Unternehmen, präsentiert.

Mehr dazu

 

Finanzwissen im Aufsichtsrat: „ Eine Bilanz lesen können, heißt …

… in der Lage zu sein, sich anhand des Zahlenwerks und daraus abgeleiteter Kennzahlen einen Überblick über die wirtschaftliche und finanzielle Situation eines Unternehmens zu verschaffen, Stärken und Schwächen zu erkennen sowie Chancen und Risiken für die zukünftige Entwicklung abzuleiten.“

Mag. Dr. Andrea Pollak, Advisory Services, mehrfache Aufsichtsrätin, Unternehmensberaterin

 

5. Wiener Unternehmensrechtstag: Informationsweitergabe zwischen Transparenz und Datenschutz

Theorie und Praxis zu Auskunfts- bzw. Verschwiegenheitspflichten von Unternehmen standen im Zentrum des 5. Wiener Unternehmensrechtstags, veranstaltet von der B&C Privatstiftung. Ein Nachbericht.

Mehr dazu

 

incite-Zertifikatsverleihung 28.09.2016

INARA-Kooperationspartner incite, die Qualitätsakademie des Fachverbandes UBIT, zeichnete am 28. September 32 neue Aufsichtsratsexperten im Finanzministerium aus.

 

Herbsttagung der europäischen Anwaltsvereinigung DACH

Mehr als hundert Anwälte aus dem In- und Ausland folgten der Einladung zur Tagung mit dem Thema Mergers & Acquisitions. Sie genossen ein vielfältiges Vortrags- und Rahmenprogramm.

Mehr dazu

 

Komplexität, extreme Ereignisse und Resilienz: Prof. Dr. John Casti in der manager lounge

„Exploration of the Unknown Unknowns – How to Manage Complexity in an Uncertain World” – sperriger Titel für einen spannenden Vortrags mit hochinteressanten Ableitungen für Unternehmen und deren Manager.

Mehr dazu

 

 

 

Veranstaltungsankündigungen und Buchempfehlungen

Heute wollen wir Sie auf die neue INARA-Website www.inara.at locken. Bitte finden Sie dort die aktuellen Veranstaltungsankündigungen und Buchempfehlungen.

Hoffentlich gefallen Ihnen die gewohnten Informationen im neuen Format.

Herzlichst,

Brigitta Schwarzer